1. Allgemeine Fragen

2. Zubereitung Espresso

3. Zubereitung Filterkaffee
4. Fragen zur Bestellung

 

 

1. Allgemeine Fragen

 

1.1 Was heißt eigentlich „Direktimport-Rösterei“?

Hier erklären wir unsere Importstandards.

 

1.2 Auf den Kaffeepackungen steht etwas von Trinkreife. Was bedeutet das?

Je frischer, je besser? Das stimmt bei Kaffee ausnahmsweise nicht! Schuld daran ist das im Röstprozess entstehende CO2, welches sich kurz nach dem Rösten gehäuft in den Bohnen wiederfindet. Während der folgenden Tage "gast" der Kaffee aus und das CO2 entweicht aus den Bohnen. Aus diesem Grunde befindet sich auch das Ventil in der Tüte. Das gebundene CO2 nimmt gewaltigen Einfluss auf den Geschmack des Kaffees. Unseren Erfahrungen nach schmeckt der Kaffee wenige Tage nach der Röstung flach und säuerlich. Der Nachgeschmack ist bitter und bei der Extraktion eines Espressos bilden sich in der Tasse kleine Bläschen. Diese Effekte verschwinden dann nach der angegeben Dauer, welche ja nach Röstgrad variiert.

Ist der Kaffee aber einmal ausgegast, ist nur noch sehr wenig CO2 in den Bohnen vorhanden. Der Kaffee ist damit trinkreif. Alle Geschmacksnuancen haben sich ausgebildet und auch die Süße des Kaffees ist nun viel ausgeprägter.

 

1.3 In welchem Zeitraum sollte man den Kaffee verbrauchen?

Ist der Kaffee erst einmal ausgegast, kann Sauerstoff mit den Bohnen reagieren und die Oxidationsprozesse fangen an, den Bohnen zu schaden. Wenn die Tüte noch verschlossen ist, verlangsamt sich dieser Prozess, kann aber nicht aufgehalten werden. Der Sauerstoff kann beispielsweise das enthaltene Kaffeefett oxidieren, welches dann ranzig wird. Flüchtige Aromen im Kaffee verschwinden und das Geschmacksprofil flacht ab. Wir haben aus diesem Grunde Verzehrempfehlungen auf die Etiketten gedruckt, die bei Espresso- und Filterröstungen variieren.

 

1.4 Warum verkaufen wir keinen gemahlenen Kaffee?

Mahlt man den Kaffee, läuft der Prozess der Oxidation durch die vergrößerte Oberfläche nur umso schneller ab. Deshalb verkaufen wir ungern vorgemahlen Kaffee und raten immer zu einer eigenen Mühle.

 

1.5 Wie lagere ich den Kaffee am besten?

Unsere Empfehlung lautet: trocken, kühl (Raumtemperatur), dunkel, fern von Fremdgerüchen und so kurz wie möglich! Deshalb reicht es eigentlich aus, die Tüten mit einer Klammer zu verschließen.

 

1.6 Welcher Kaffee eignet sich am besten für den Vollautomaten?

Wenn du eher einen langen Kaffee oder Cafe Creme trinken möchtest, würden wir unsere hellen und mittleren Espressi empfehlen, ebenso haben wir gute Erfahrung mit unseren Filterröstungen gemacht(hier wird es dann milder und oft etwas fruchtiger). Sollte es dir eher um einen Espresso oder einen Latte Macchiato gehen, empfehlen wir dir  von den dunklen Espressi den Bonobobar oder das Uberfrettchen. Als Allrounder haben wir gute Erfahrungen mit Peru oder Guatemala Espresso gemacht.

 

1.7 Ich trinke am liebsten Milchgetränke auf Espressobasis wie Cappuccino und Latte Macchiato. Welche Espressi empfiehlt ihr hierfür?

Generell kann man sagen, dass sich die dunkleren Espressi stärker in der Milch wahrgenommen werden.  Interessant kann es aber auch sein, mal einen etwas helleren Espresso zu verwenden. Nimmt man hier einen doppelten Espresso als Basis, oder gießt etwas weniger Milch als gewohnt dazu, können hier mal überraschend andere Milchgetränke bei raus kommen.

 

 

2. Zubereitung Espresso

 

2.1 Welchen Mahlgrad verwende ich für die Espressozubereitung mit der Siebträgermaschine?

Der optimale Mahlgrad für die Espressozubereitung varriert sehr, je nach Röstgrad, Luftfeuchtigkeit, Alter und Art der Bohnen. Als groben Richtwert kann man bei Espressogetränken eine Partikelgröße zwischen Mehl und Gries nennen. Für genauere Zubereitungstipps schaue Punkt 2.3 an.

 

2.2 Welchen Mahlgrad verwende ich für das Herdkännchen?

Auch beim Herdkänchen solltest du die Bohnen fein mahlen. Als Orientierung kann Gries dienen. Das heißt, dass das Kaffeepulver etwas gröber sein sollte als bei der Siebträgermaschine.

 

2.3 Welche Zubereitungstipps für die verschiedenen Sorten könnt ihr mir geben?

Natürlich verhält sich jede Maschine und jede Mühle anders. Wir können trotzdem versuchen, euch ungefähre Richtwerte für unsere Röstungen zu geben. Bei diesen Rezepten handelt es sich nur um unsere persönlichen Erfahrungen. Oder die Variante, die der Idee der Produktentwicklung am meisten entspricht.

Am wichtigsten ist, dass euch der Kaffee schmeckt!

 

 

 

 

 Blends

Kaffeemenge

in g

Getränkmenge (insgesamt)

in g

Bezugszeit ab Pumpenstart

in sec

Brühtemperatur

in °C

Oh Harvey

18

29

28

92-94

Dantes Inferno

18

32

29

92-94

Black Ape

18

29

32

91-92

Rocinante

18

32

22

93

Uberfrettchen

18

35

27

92-94

X-roast #13

18

34

30

93

 

 

 

 

 

 

Singles

 

 

   

 

 

 

 

 

Quietschotter

19

32

35

93

 Microlot I.Abad

 19,2

  45

 19

 93

 Equador APECAP

18

36

 25-27

 92-94

 


 

Wir verwenden meist 17g, machmal 21g Siebe für unsere Zubereitung.

Es kann sein, dass du die Brühtemperatur bei deiner Siebträgermaschine nicht einstellen kannst.

 

2.4 Der Espresso schmeckt zu sauer. Was kann ich machen?  

Dies kann verschiedene Ursachen haben: 

 

- Nimm weniger Kaffeemehl und mahle feiner. An der Bezugszeit sollte sich dadurch nichts ändern. 

- Wenn das noch nicht reicht, mahle noch etwas feiner und verlängere dadurch die Bezugszeit.

- Die Brühtemperatur könnte zu niedrig sein. Du kannst schauen, ob du diese bei deiner Maschine einstellen kannst. Machmal passiert es auch, dass der Siebträger noch nicht heiß ist, dies lässt die Säure ebenso deutlicher hervortreten.

- Vielleicht hast du „aus Versehen“ einen hellen, fruchtigen Espresso gekauft. Der gehört so! ;-)   

 

2.5 Der Espresso schmeckt zu bitter. Was kann ich machen?   

Dies kann diese Ursachen haben: 

 

- Behalte die Mehlmenge gleich aber mahle etwas gröber, damit er schneller läuft. 

- Hast du einen Leerbezug gemacht? Wenn nicht, lass das Wasser so lange aus der Brühgruppe laufen, bis du das Gefühl hast, dass es nicht mehr spratzelt. Jetzt sollte das Wasser aus der Brühgruppe eine niedrige Temperatur haben und deinen Kaffee nicht mehr verbrennen. 

- Die Brühtemperatur könnte zu hoch sein. Du kannst schauen, ob du diese bei deiner Maschine einstellen kannst.   

 

 

3. Zubereitung Filterkaffee   

 

3.1 Welchen Mahlgrad verwende ich für die Filterkaffees?   

Der optimale Mahlgrad für die Filterzubereitung varriert sehr je nach Röstgrad, Zubereitungsmethode, Luftfeuchtigkeit, Alter und Art der Bohnen. Außerdem ist der Mahlgrad bei den verschiedenen Brühmethoden unterschiedlich. Hier handelt es sich um grobe Richtwerte, die lediglich einen Ausgangspunkt darstellen sollen.   

 

Handfilter: Sand 

French Press: grober Sand 

Aeropress: sehr varriierend, je nachdem welches Rezept du verwendest 

Filtermaschine: etwas feiner als Sand   

 

3.2 Welche Rezepte verwendet ihr für Handfilter, French Press und Aeropress?   

 

Handfilter: 

- Verwende das Verhältnis von ca. 5-6 g pro 100 ml, z.B. 25 g auf 420 ml oder 28 g auf 540 ml 

- Der Kaffee sollte in 2 – 2:30 Minuten durchgelaufen sein. 

- Wassertemperatur: 90-94 °C   

 

French Press: 

- Verwende das Verhältnis von ca. 6-7 g pro 100 ml, z.B. 35 g auf 500 ml 

- Der Kaffee, je nach Geschmack, 3-4 Minuten ziehen. 

- Kruste vor dem runterdrücken mit einem Löffel aufbrechen.

- Wassertemperatur: 90-94 °C   

 

Aeropress (für süß-fruchtige Kaffees): 

- Der Mahlgrad in diesem Beispiel sollte etwas feiner als Handfilter liegen. Wir wenden hier die klassische Methode an, also die AP wird nicht gedreht.

- Verwende ca. 17 g Mehl auf 250g Wasser 

- Kaffee auf vorgewaschenen Filter geben, 250g Wasser eingiesen, eine Minute vorsichtig rühren, 30sec drücken.

- Wassertemperatur: 85°C   

 

3.3 Für welche Zubereitungsmethoden eignen sich die verschiedenen Sorten am besten?   

Grundsätzlich eignen sich unsere Filterkaffees für alle Brühmethoden. Es gibt jedoch für jeden Kaffee Zubereitungsmethoden, die den spezifischen Charakter noch besser betonen.   

 

4. Fragen zur Kaffeebestellung und zum Shop   

 

4.1 Kann ich euren Kaffee nur online kaufen?   

Nein, es gibt in Frankfurt und Wien Depots, die einen Großteil unseres Sortiments führen. Zudem kann es sein, dass das Café in deiner Nähe, das Quijote Kaffee ausschenkt, auch ein paar kleine Verkaufspäckchen bereithält. Falls du in Hamburg bist und den weiten Weg nach Rothenburgsort scheust: Mutterland führt einige Kaffees von uns im Sortiment.  Im Hamburger Umland ist der Hofladen Overmeyer eine gute Adresse.

Seit Mai 2019 haben wir in Kooperation mit Kehrwieder Kreativbrauerei ein Café in St. Pauli. Brews Brother findest Du in der Talstraße 29.

 

4.2 Kann ich den Kaffee auch bei euch in der Rösterei kaufen?   

Du kannst auch zu den angegebenen Öffnungszeiten (Dienstag + Donnerstag 11:30-13:30 und 14:30-17:00) bei uns in der Rösterei vorbeikommen. Den Eingang zum Lagerverkauf findest Du im hinteren Teil des Innenhofs.

 

4.3 Kann ich bei euch in der Rösterei vorbei kommen und mal ein paar Kaffees probieren?
Leider haben während unsere Öffnungszeiten keine Möglichkeit eine Verkostung anzubieten. Jedoch halten wir in der Regel eine Thermoskanne Batchbrew mit einer Sorte aus unserem Sortiment bereit. Wir beraten dich aber gerne bei deiner Kaffeewahl! Bei unsere Kooperationscafé Brews Brothers in der Talstraße, sind immer 2 Sorten Espresso im Ausschank.

 

4.4 Gibt es ein Probierpaket?   

Leider haben wir keine Probierpakete mehr im Angebot.   

 

4.5 Versendet ihr auch ins Ausland, und wenn ja, wie teuer ist das?   

Nein, wir versenden aufgrund des Aufwandes und aufgrund der sehr hohen Nachfrage nur noch in Deutschland und nach Österreich.

 

4.6 Do you ship your coffee to other countries than Germany?   

No, the demand here in Germany is so high, that we even have big problems to serve our customers here.