Die bunten Beutel sind da!

Wir haben eine neue Verpackungsmaschine und damit einhergehend auch neue Kaffeebeutel. Was auf den ersten Blick wie ein Rückschritt erscheinen mag, ist tatsächlich ein riesen Schritt in die Zukunft. Im Gegensatz zu den bisher verwendeten Beuteln mit Papieraußenschicht können diese neuen Beutel aus Mono-PE zu einem sauberen PE-Rezyklat recycelt und somit vollständig dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden.

 

Über diese Entwicklung freuen wir uns sehr!

 

 

Mehr Infos findet ihr bald hier

Wir suchen Verstärkung!!

Aktuell benötigen wir dringend Verstärkung in unserem Import Team, falls dich die nachfolgende Stellenausschreibung anspricht, dann melde dich gerne unter bewerbung@quijote-kaffee.de 

 

Als Kaffeerösterei und -importfirma ist Quijote Kaffee Vorreiter und Branchenführer in Bezug auf direkten Handel und Transparenz in der deutschen Kaffeeszene. Wir beziehen sämtliche Rohkaffees aus langfristiger Zusammenarbeit und gemeinsamer Entwicklung mit biologisch arbeitenden kleinbäuerlichen Kooperativen aus sechs Ländern und rösten diese auf höchstem Niveau. Von herkömmlichen Unternehmen unterscheiden wir uns besonders durch unsere basisdemokratische, kollektive Unternehmensstruktur.Für unseren Unternehmenssitz in Hamburg-Rothenburgsort suchen wir ab im Bereich Import als weiteres Mitglied für unser Kollektiv in Vollzeit (37,5 Stunden / Woche), Teilzeit nach Absprache möglich.

 

Derzeit arbeiten wir mit 14 Kooperativen aus sechs Ländern zusammen. Wir entwickeln mit unseren Partnern im Kaffeeursprung in langjähriger Zusammenarbeit Spezialitätenkaffees. Dabei unterstützen wir uns auch gegenseitig darin, unsere alternativen Wirtschaftsmodelle in der Kaffeebranche zu stärken.Unsere Arbeitsgruppe Import besteht aktuell aus zwei Personen (Steffi und Chris) und wir benötigen Verstärkung durch eine weitere Person. Die Arbeit in der AG erfordert viel Zeit am Computer und viel Kommunikation (intern & extern). Zusätzlich ist Flexibilität in der Arbeitszeit aufgrund von Zeitverschiebung zu den Anbauländern unserer Partner*innen möglich.

 

Das bringst Du mit:

  • Mehrjährige Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich, in der Logistikbranche, oder vergleichbare Qualifikationen
  • Erfahrung in landwirtschaftlichen Betrieben von Vorteil
  • Großes Interesse am Produkt Kaffee und Sensibilität für Kolonialgeschichte
  • Du kannst Dich in komplexe Zusammenhänge einarbeiten und Aufgaben strukturiert, zuverlässig und lösungsorientiert bearbeiten.
  • Sprachkenntnisse (schriftlich & mündlich): Deutsch und Spanisch fließend, sicheres Englisch, portugiesisch von Vorteil
  • Du hast Lust, dich als gleichberechtigte Person in einem Kollektiv einzubringen und hast idealerweise bereits Erfahrungen in basisdemokratischen Gruppen, Kollektiven oder selbstverwalteten Betriebe gesammelt
  • Auslandserfahrung, vorzugsweise in Mittel- und Südamerika
  • Du bist vertraut am Computer zu arbeiten (insbesondere mit MS 365)

Diese Aufgaben warten auf Dich:

  • Kommunikation mit den Quijote Partner*innen im Ursprung (BR, EC, GUA, HN, IN, PER)
  • Kaufverträge vorbereiten, verhandeln, schreiben
  • Import der Container
  • Kontrolle der Wareneingänge im externen Lager
  • Informationen der AG Import aufbereiten für intern und extern
  • Zusammenarbeit und Austausch mit anderen Arbeitsgruppen im Unternehmen (Qualitätskontrolle, Lager/Logistik, Produktentwicklung, Produktion, Pr,…)
  • Reisen zu unseren Partner*innen in den Ursprung

 

Darüber hinaus bieten wir Dir:

  • Gleichberichtigte und hierarchiefreie Mitarbeit in einem Kollektiv (derzeit 14 Menschen aus mehreren Ländern) mit basisdemokratischen Entscheidungsstrukturen
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Homeoffice nach Absprache möglich (im ersten Jahr maximal einen Tag bei einer 5-Tage-Woche)
  • Einblick oder auf Wunsch auch Mitarbeit in anderen Arbeitsbereichen (Produktion, Qualitätskontrolle, Technik, Logistik,…)
  • Austausch auf nationaler und internationaler Ebene mit anderen Kolleg*innen in der Kaffeebranche (Events, Projekte)
  • Möglichkeiten interner und externer Weiterbildung mit jährlichen Budget und bezahlter Freistellung (bis zu einer Woche).
  • 5400.- Brutto/Vollzeit (37,5h/Woche)
  • Kinder- und Sozialzuschlag
  • Die Möglichkeit für ein Fahrrad-Leasing über das Unternehmen (Jobrad)

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, bewirb Dich bitte per Mail an bewerbung@quijote-kaffee.de mit 

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Relevante Fortbildungs- oder Ausbildungsnachweise   

 

Alle Daten werden vertraulich behandelt.

 

Quijote ausverkauft?

Versuchs mal beim neuen Online-Marktplatz-Kollektiv

Endlich ein Kaffeemarktplatz, den wir gut finden! Pingo, Max von Avenir, Nikola und Eugen haben zusammen einen Online Shop für direkt gehandelte Kaffees gegründet.
Sie sagen selbst über sich : “Ein Online-Marktplatz für hochwertige und authentische Kaffees von Röstereien, die außergewöhnliches Engagement im Kaffeehandel zeigen. Inklusive echter Transparenz der Handelsbeziehungen und aus nachvollziehbar nachhaltigem Anbau. Mit klaren Kriterien, die alle hier angebotenen Kaffees erfüllen.”

Auf dem neuen Online-Kaffeemarktplatz von ÜBERLEGEN gibt es eine Auswahl unserer beliebtesten Quijote Kaffees. Ist Dein Lieblingskaffee bei uns also einmal ausverkauft, schau einfach auch bei „ÜBERLEGEN“, dort könnte es ihn noch geben. Wir weisen bei jedem dieser Artikel in unserem Webshop auch extra darauf hin.

Transparenzbericht 2022


Der Transparenzbericht 2022 ist nun auf unserer Homepage veröffentlicht.

Um den Bericht zu lesen, klickt einfach auf diesen Link: Zum Bericht

Was macht uns besonders?


Direkter Handel

Wir kaufen alle unsere Rohkaffees direkt bei kleinbäuerlichen Produzent*innengemeinschaften ein. Wir stellen uns unserer Verantwortung, übernehmen das Importrisiko und den hohen zeitlichen Aufwand. Mehr Infos dazu

 

Ökologie

Für uns ist es wichtig, dass Menschen gut vom Kaffee leben können, gesund bleiben die Welt in ihrer Schönheit und Vielfalt erhalten bleibt. Bis auf die abgelegenen Robusta Kooperativen im Amazonas-Gebiet in Ecuador, die im traditionellen Chakra Anbau arbeiten, sind alle unsere Partner*innen im Ursprung BIO zertifiziert.

 

 

Transparenz

Wir haben den Anspruch, eine weltweit führende Kaffeerösterei in Sachen Transparenz zu sein. Wir machen mit den Kaufverträgen und detaillierten Preiskalkulationen nicht nur unsere wirtschaftlichen Daten öffentlich, sondern auch die unserer Produktionsverfahren, inklusive Rezepturen und Röstprofilen. Jährlich veröffentlichen wir unseren Transparenzbericht mit allen relevanten Daten und Zahlen.

 

Gerechtigkeit

Wir wissen sehr genau, dass es im Kapitalismus keine Gerechtigkeit geben kann, zu unterschiedlich sind dafür die Grundvoraussetzungen. Trotzdem tun wir unser Bestes: wir handeln ausschließlich mit kleinbäuerlichen Organisationen. Wir zahlen für Arabica einen garantierten Mindestpreis von 3,35 Dollar / lb und für Robusta von 3,03 Dollar / lb. Wir finanzieren alle Kaffees vor Beginn der Ernte mit mindestens 60% der vereinbarten Menge per zinsfreier Vorauszahlung vor, damit die Ernte ohne finanziellen Stress eingebracht werden kann. Dies ist eine Ausnahme im Kaffeebusiness, wir machen es trotzdem, tragen damit das Risiko und werden unserer Verantwortung gerecht.

 

Verkaufspreis

Quijote ist in der Spezialitätenkaffeebranche weltweit führend in Bezug auf den „Return to Origin“ (RTO). Dies ist der prozentuale Anteil des Verkaufspreises vom Röstkaffee, den die Produzent*innen erhalten. Er liegt bei uns zwischen 27% und 34 % und ist somit weit höher als branchenüblich.

Dies hat zwei Gründe: Wir haben einerseits als Unternehmen keine Gewinnerzielungsabsicht über unsere Löhne hinaus und andererseits wollen wir keine soziale Selektion unserer Kund*innen über den Preis.

 

Demokratie

Genauso wie unsere Partner*innenkooperativen, die alle ihre Entscheidungen in Vollversammlungen aller organisierten Kleinbäuer*innen treffen, sind auch wir gleichberechtigt organisiert. Wir 15 Kolleg*innen sind als Kollektiv organisiert, es werden alle Entscheidungen gemeinsam getroffen, alle bekommen den selben Stundenlohn.

 

Austausch

Wir reisen mindestens einmal pro Jahr zu unseren Partner*innenkooperativen nach  Honduras, Guatemala, Peru, Ecuador, Brasilien und Indien. Durch den persönlichen Kontakt und den Austausch mit unseren Partner*innen entsteht ein Vertrauensverhältnis, wie wir es uns für unsere Arbeit wünschen. Vor Ort werden wir nicht nur als Kund*innen behandelt, sondern auch als echte Partner*innen.

 

Durchschnittslohn

Wir sind kein kapitalistisches Unternehmen. Wir haben in unserem Binnenvertrag  unseren Lohn auf den hamburgischen Durchschnittslohn inlusive Sonderzahlungen (5.200 Euro/Monat im Jahr 2023) limitiert und streben über betriebswirtschaftlich notwendige Rücklagen hinaus keine Gewinne an. Fallen dennoch Gewinne an, so müssen diese reinvestiert oder gespendet werden.

 

Selbstbegrenzung

Wir haben uns, obwohl die Nachfrage um ein Vielfaches höher ist, eine Obergrenze für unsere Produktion gesetzt. Das sind derzeit 150 Tonnen gerösteter Kaffee pro Jahr. In dieser Menge können wir die von uns angestrebte Qualität des Produktes und unserer internen Strukturen aufrechterhalten und weiter verbessern.

 

Keine Siegel auf den Packungen

Ökologischer Anbau und „Fairer“ Handel sind für uns Selbstverständlichkeiten. Wir nutzen keine Siegel, obwohl alle unsere Kaffees beide Kriterien erfüllen bzw.  übertreffen. Um dies zu belegen, veröffentlichen wir alle unsere Rohkaffee-Kaufverträge.

 

Qualität

Wir verlangen nicht nur von unseren Partner*innenkooperativen ständige Weiterentwicklung und Verbesserung der Tassen-Qualität, sondern auch von uns selbst. Ernsthafte Qualitätskontrolle und unsere aufwendige Produktentwicklung sind Teil des Alltags bei Quijote.

 


Quijote Shop - Kaffee kaufen


Im Shop findet Ihr Espresso, Filterkaffee, Rohkaffee und Kaffee-Zubehör. Alle Kaffees sind selbst importiert!