CENFROCAFE

Die Kooperative CENFROCAFE liegt im Norden Perus, nah der ecuadorianischen Grenze, ihre Zentrale ist im Städtchen Jaén im Depatment Piura. Sie ist groß, stabil, erfolgreich und sehr attraktiv für Mitglieder. gibt dezentralisierte Cuppinglabors in 6 Microregionen wo der Kaffee von den Mitgliedern eingebracht und sofort bewertet wird. Spannend dabei ist, dass die meisten ausgebilteten Cupper der Koop noch Jugendliche sind. Ab diesem Schritt ist die Nachvollziehbarkeit durch RFID Chips auf jedem Sack gewährleistet.

 

Die Kooperative verfügt über eine eigene Sparkasse und Kreditlinien für die Mitglieder, gemeinsamen Materialeinkauf, zwei sehr hochwertige Cafés mit guten Baristi und bester Aussatttung in der Hauptstadt Lima  und in Jaén, 5 geschulte Agronomen, 45 Hilfsagronomen, eine sehr großflächige und Professionelle Sammelstelle, s gibt auch z.B. eine Cafeteria für die Angestellten und Bauern die ihren Kaffee einbringen, einen Versammlungssaal für ca. 800 Leute, jeweils extra Büros für die Abteilungen für Bio, Fairtrade, Kundenbeziehungen, weitere Labors, Gastbüros für Kaffeeforscher und Klimaforscher, Büros für Finanzierungen der Kaffeefarmer und für die Leute die sich um die Kaffeebörse kümmern, Büros für die Geschäftsleitung, die Buchhaltung, das Management, Auszahlungsschalter für die Farmer die Kaffee einbringen, ein Büro für Farmerkredite  in Jaen usw. und außerdem seit 2016 eine sehr hochwertige eigene Verarbeitungsanlage, die sie sich gerade für 4 Millionen Dollar gebaut haben.

 

Die Kooperative baut sowohl sehr viel Catimor-Kaffee für Starbucks sowie für große Importeure an (aus Hamburg Hacofco und Beneke) hat aber auch 10 Container in der 86-87er Qualität wie wir sie kaufen, dieser besteht zumeist aus sehr sorgfältig angebauten Caturras, Typicas, Bourbons und Catuais aus Höhe von 1600-1800 m. Das Gesamtvolumen sind ca. 450 Container jährlich, Tendenz steigend.

 

Schon bei unserem ersten Besuch waren wir ob der guten Organisation und Prfessionalität so beeindruckt, dass wir einen Vertrag abschlossen. Die Kooperative hat mittlerweile 2500 Mitglieder, maximal 3000 wollen sie werden. Es liegen weit über tausend Migliedsanträge vor, bevor jemand Mitglied werden kann müssen alle Bewerber durch ein Prüfungsverfahren welches feststellen, soll, ob sie gut genug sind, genug Wissen haben, ehrliche Angaben machen und ob sie ins Sozialgefüge der Kooperative passen. Ausserdem werden nur noch Mitglieder bis zum Maximalalter von 40 Jahren aufgenommen um die Zukunft der Organisation zu sichern.

 

Alle Bauern entpulpen und trocknen den Kaffee aus ihren Fincas, diejenigen mit guten Varietäten in hohen Lagen haben alle Trockentische unter Zelten. Die Erntezeit beginnt im März, in besten Lagen im Mai / Juni.

 

Die Kooperative zahlt ihren Mitgliedern die besten Preise aller Orgaisationen weit und breit, und allein in Jaén und Umgebung gibt es über 40 weitere Kooperativen. CENFROCAFE hat alle denkbaren Zertifikationen (UTZ, FAIR TRade, Bio, Rainforest, Birdfrindly, Small Farmers).

Vorbeikommen?

Unsere neuen Öffnungszeiten

sind Montag und Donnerstag

von 11:00 - 13:30 und 14:30 - 17:00 Uhr.
An diesen Tagen sind wir sicher in der Rösterei, die anderen Tage benötigen wir Ruhe für andere Dinge.

FAQ

Hast du Fragen? Vielleicht findest du die Antwort hier!

Newsletter Bestellen

Möchtet Ihr die wichtigsten Informationen über Quijote regelmäßg erhalten?
Einmal im Monat verschicken
wir News, oft auch inklusive
Spezial-Angebote.
Falls sich ein Elefant in den
Röster verirrt, gibt es einen
Sondernewsletter. Versprochen!

Jetzt neu!

kaffeeschule HAMBURG

Facebook