Hintergründe zur Kooperative Jatari

Absolutes Neuland betraten wir mit dem Import des gewaschenen Robustas der indigenen Kichwa-Kooperative Jatari aus Ahuano im ecuadorianischen Amazonastiefland im Jahre 2011.

Vor Pingos erster Reise im Juni 2010 nach Ecuador hörten wir einige Gerüchte von Importeuren über Muster herausragender Qualität, welche in den letzten Jahren Europa erreicht hatten. Wir hatten diesen Kaffee noch nie gesehen und wollten den Gerüchten auf den Grund gehen. Deshalb reiste Pingo an den Rio Napo. Nach einigem Herumfragen in dieser nicht nur für Kaffeeimporteure wirklich exotischen Region begegnete er der Schweizerin Sonja Stüssi, welche in dem Dorf seit längerer Zeit heimisch war. Was für ein Glücksfall!

 

Jatari besteht aus momentan (2015) 60 Mitgliedern (davon 45 Frauen) aus 12 Gemeinden, auch auf Inseln im Rio Napo. Jatari hat seit 2015 ein eigenes professionelles Nassbeneficio in dem die Bauern den Kaffee als Kirschen anliefern können. Bei Ablieferung wird sofort ein in der Kooperative ausgehandelter Preis ausgezahlt. Dieser liegt ungefähr doppelt so hoch wie der Preis den hiesige Zwischenhändler bezahlen. Es werden nur rote Kirschen akzeptiert.


Alle Bauern arbeiten auf ihren durchschnittlich 1 Hektar großen Chacras im Konzept des subsistenten Anbaus. Neben 50-120 unterschiedlichen Pflanzen zur Eigennutzung wird Kakao und Kaffee angebaut. Die angebaute Robustavarietät ist vor allem der hiesige Clone Napo Payamino.


Im eigenen Beneficio wird der Kaffee gepulpt, fermentiert, nachsortiert und unter Zelten getrocknet.


Die Trockenverarbeitung und den Export übernimmt FAPECAFES, der Kooperativenverband in dem auch unsere Partner ACRIM und APECAP organisiert sind als Lohnarbeit.


 

                                                                                                 Zum Seitenanfang

 

Bilder aus Ahuano von Jatari

Fotos vom Beginn 2010

                                                                                                 Zum Seitenanfang

 

Abgesehen von exzellentem Kaffee, habe ich auch noch etwas ganz Besonderes gefunden.

 

Was das war, erfahrt Ihr hier.

Vorbeikommen?

Unsere Öffnungszeiten

sind Montag und Donnerstag

von 11:00 - 13:30 und 14:30 - 17:00 Uhr.
An diesen Tagen sind wir sicher in der Rösterei, die anderen Tage benötigen wir Ruhe für andere Dinge.

FAQ

Hast du Fragen? Vielleicht findest du die Antwort hier!

Newsletter Bestellen

Möchtet Ihr die wichtigsten Informationen über Quijote regelmäßg erhalten?
Einmal im Monat verschicken
wir News, oft auch inklusive
Spezial-Angebote.
Falls sich ein Elefant in den
Röster verirrt, gibt es einen
Sondernewsletter. Versprochen!

Kaffeeschule HAMBURG

Facebook