Tag 18 (29.09.2016)

Ein erster freier Tag auf unserer Reise. Wir schliefen aus und gingen wieder zum Markt. Tortillas essen und Früchte einkaufen. Wir holten uns Pitahayas, Guanabanas, Mangos, Ananas, Grenadillas, Papayas und Limetten. Geil ist, dass wir im Hostal einen Blender haben. Robustaland ist ein Saftparadies. So wird hier jedem klar, woher die ganze Crema in den Robustakaffee kommt.....  Danach spazierten wir durch das kleine Städtchen, umgebende Dschungelreste und setzten uns an den Fluss an Badestellen.

 

Leider hatte ich meinen Kollegen bei Quijote nach meiner beinahe tödlich verlaufenen Tropenkrankheit vor zwei Jahren versprechen müssen nicht mehr in Flüssen zu baden....so durfte ich Caren und Matt und zig anderen Leuten dabei nur zusehen.  

Im Gegensatz zum stundenlangen Tropengewitter gestern schien heute den ganzen Tag die Sonne bei 37 Grad. 

Zurück in Tena aßen wir wieder mal Zwiebelfischsuppe (Encebollada) und tranken viel Saft. Abends spazierten wir noch ein wenig in der Stadt herum, schauten bei Ecuavolley zu (hinter Fußball zweiter Nationalsport) und aßen Bratreis und Empanadas. 

 

Zurück im Hostal tranken wir wieder Saft und lagen in Hängematten herum.  Ein feiner Urlaubstag....

Vorbeikommen?

Unsere Öffnungszeiten

sind Montag und Donnerstag

von 11:00 - 13:30 und 14:30 - 17:00 Uhr.
An diesen Tagen sind wir sicher in der Rösterei, die anderen Tage benötigen wir Ruhe für andere Dinge.

FAQ

Hast du Fragen? Vielleicht findest du die Antwort hier!

Newsletter Bestellen

Möchtet Ihr die wichtigsten Informationen über Quijote regelmäßg erhalten?
Einmal im Monat verschicken
wir News, oft auch inklusive
Spezial-Angebote.
Falls sich ein Elefant in den
Röster verirrt, gibt es einen
Sondernewsletter. Versprochen!

Kaffeeschule HAMBURG

Facebook