Tag 1

Von Links: Joe, Dereck, Matt, Florent, Armia (Chef der Permata Gayo) und Salé, auf dessen Farm wir uns befinden. Vor uns Bourbons, hinter uns Atengs.

Ich treffe Florent von Esperanza Kaffee, Paris, der den von Agriterra finanzierten Workshop führt morgens im Hotel. Mit dabei ist Joe Lozano von Third Coast Coffee aus Austin, Texas und Dereck de la Paz von Peace Coffee aus Minneapolis, Minnesota. Wir besuchen die Dry Mill in Medan. Wir beginnen also an der Letzten Station, dem Exporteur. Die Dry Mill gehört zu Permata Gayo. Hier Kommt der Kaffee als Asalan (Grüner Kaffee Feuchtigkeit 18%-22%) in Säcken an.


Von jedem Sack wird dann ein Sample gezogen und die Qualitäten in 3 Kategorien beurteilt.  


1.Qualität: Exportqualität (angenehme Eigenschaften, guter Body, süss und relativ sauber) 2.Qualität Lokale Qualität (mehr Defekte, oft Überfermentation und viele grüne Kirschen) 3.Qualität Reject  (schwere Defekte, beschädigte Lots, wirklich unangenehme Tasse) 


Die Qualitäten 1 und 2 werden dann auf dem Patio in der Sonne auf ca. 13% Feuchtigkeit getrocknet. Dabei bleiben die Lots separat und können dem Collector zugeordet werden. Anschliessend werden basieren auf den Cuppingresultaten passende Lots geblendet.  Die Sortierung wird von Frauen per Hand durchgeführt. Wir cuppen Mit Pak Adi, dem Chef der Dry Mill und Bambang, dem Cupper der Mill 3 Samples (2 Exportlots Lot A+B und ein „Special Preperation“ Lot) Lot A und Lot B unterscheiden sich in der Tasse nur etwas in Body und Süsse. Klassische würzige Cremige Kaffees. Lecker. Das Special Prep Lot überrascht uns mit Sauberkeit und Säure und ist extrem Floral. 1500 m Anbauhöhe, nur rote Kirschen und gewaschen. Ungewohnt und lecker.  Wir sprechen über Trocknung und Lagerfähigkeit und kommen zu dem Schluss, dass der Kaffee vor dem Export auf 12% statt 13% getrocknet werden sollte, um eine Nachfermentation und ein Kippen des Kaffees beim Empfänger hinauszuzögern.  


Essen abends wie immer sehr Gut. Man isst immer nur mit der Hand. Ich fühle mich wohl.  

Lots werden in der Dry Mill Medan geblendet.

Vorbeikommen?

Unsere Öffnungszeiten

sind Montag und Donnerstag

von 11:00 - 13:30 und 14:30 - 17:00 Uhr.
An diesen Tagen sind wir sicher in der Rösterei, die anderen Tage benötigen wir Ruhe für andere Dinge.

FAQ

Hast du Fragen? Vielleicht findest du die Antwort hier!

Newsletter Bestellen

Möchtet Ihr die wichtigsten Informationen über Quijote regelmäßg erhalten?
Einmal im Monat verschicken
wir News, oft auch inklusive
Spezial-Angebote.
Falls sich ein Elefant in den
Röster verirrt, gibt es einen
Sondernewsletter. Versprochen!

Kaffeeschule HAMBURG

Facebook